Evangelische Stadtmission Heidelberg e.V.

Mittwoch, 21.12.2016

Abschied von Chefarzt Dr. Martin Beutel im Therapiezentrum Münzesheim und Begrüßung des Nachfolgers Prof. Heinz Grunze

"Eine Ära geht zu Ende", "Der Kapitän geht von Bord". Alle Redener suchten nach Worten, die dem Ereignis gerecht wurden. Dr. Martin Beutel hatte über 32 Jahre lang die Kraichtalkliniken geleitet und verabschiedete sich nun in den Ruhestand. 1984 begann er seinen Dienst als leitender Arzt im Haus Kraichtalblick, einer Klinik für suchttkranke Frauen. Er hat diese Klinik mit aufgebaut. "Am Anfang hatte ich nicht mehr als ein Regal und zwei Böcke mit einer Platte als Schreibtisch." erinnerte er sich. 1999 dann übernahm er die Leitung des Therapiezentrums Münzesheim, einer Klinik für suchtkranke Männer. Damit leitete er beide Kraichtal-Kliniken. 2004 kam dann noch die Tagesklinik, Klinik in der Plöck, dazu, die er zusammen mit Prof. Olbrich und Geschäftsführer Pfr. Hans Kratzert konzipierte und ins Bestehen rief.

Beutel war ein absoluter Allrounder, wie es sie heute nur noch selten gibt. Er war ein hervorragender Arzt, der die Suchtmedizin in Deutschland mit bestimmte. Dass die Spielsucht ein Thema werden würde, erkannte er als einer der ersten und arbeitete für deren Behandlung Standards aus, die bis heute weltweit gelten. Er war jahrelang Leiter der Bundesdeutschen Gesellschaft für stationäre Suchthilfe (buss) und entwickelte hier unter anderem ein neues Qualitätssicherungssystem (deQus), das lange bevor dies gesetzlich vorgscheireben war, in seinen Kliniken einfeführt worden war. Dies alles betonte auch noch einmal Prof. Dr. Andreas Koch, jetztiger Geschäftsführer des "buss". 
Herr Coserio-Pisani von der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg lobte Beutel als Maßstab für Suchthilfeeinrichtungen und als verlässlichen Partner.  Auch Oberkirchenrat Keller, Direktor des Diakonischen Werkes Baden, stellte die große Leitung Beutels für die Diakonie heraus. Für die Stadtmission als Träger der Suchthilfeeinrichtungen lobte der Vorsitzende Prof. Dr. Uwe Ikinger das Engagement und die Leistungen Beutels.

Alle Redner wünschten sich für die neue Ära unter Prof. Heinz Grunze die Fortführung der guten Beziehungen und boten ihre Unterstützung und Zusammenarbeit an.

Dass Beutel neben seinen Tätigkeiten als Arzt auch als Architekt, Gärtner, Verwaltungsleiter agierte und für solche Dinge wie die Teichentschlammung im asiatischen Garten sorgte, kam in der anschließenden Aktion der Mitarbeitenden zum Ausdruck. Diese verabschiedeten sich von ihrem Chef mit einer Schatztruhe mit individuellen Geschenken, die ihn auf seinem geplanten Segelturn begleiten sollte. Die hauseigene Band "Los Promillos" umrahmte die Veranstaltung gekonnt, die der Geschäftsführer der Suchthilfe Pfarrer Matthias Schärr moderierte. Er sprach Beutel und seinem Nachfolger dann am Schluss auch noch einen Segen zu, den alle Anwesenden auch für sich auf dem Weg in ein neues Jahr hören konnten.

Zentraler Akt war die symbolische Schlüsselübergabe (siehe Bild) an den Nachfolger als Chefarzt der Kraichtal-Kliniken, Prof. Dr. Heinz Grunze und den neuen Verwaltungsleiter im Therapiezentrum Münzesheim Olaf Starke.

 

Matthias Schärr